Nachruf

Wir nehmen Abschied von
Peter Schultze
30.04.1947-10.02.2022

als ständig aktives und engagiertes Mitglied
führte er über viele Jahre die Abteilung Wandern
des SV Lokomotive Aschersleben an,
welche er immer auf den richtigen Weg führte.
Wir vermissen ihn sehr
Unser tiefes Mitgefühl gilt vor allem seinen Angehörigen

Detlef Stockmann
Im Namen des SV Lok Aschersleben

 

Schlammschlacht Osterburg

Veröffentlicht in: Triathlon | 0

Auch in diesem Jahr wird sich Lok-Aschersleben zur Duathlon-Landesmeisterschaft in Osterburg mit an den Start begeben.

Die Ergebnisse werden wir hier zum Besten geben…

Drückt uns die Daumen und Sport Frei

100x100

100×100 zum Saisonende

Veröffentlicht in: Schwimmen | 0

Was man sonst nur aus der Großstadt kennt, hat nun auch in Aschersleben seinen ersten Fuß in der Tür. Der Klassiker zum Saisonende: 10 km Schwimmen, aufgeteilt in 100 mal 100 Meter.

Öfters wurde beim Training schon darüber gesprochen. Bei so einem 100x100m-Schwimmen könnten wir ja mal mitmachen. In Städten mit größeren Schwimmhallen tauchen solche Veranstaltungen die letzten Jahre immer häufiger auf. Coronabedingt sind viele dieser Events aber leider ausgefallen. Die wenigen, die stattfanden, waren schnell ausgebucht.

Dann kam die entscheidene WhatsApp-Nachricht von Micha.

„Wir machen das jetzt einfach mal hier bei uns. Bist du dabei?“

Na klar!

Am 29.12.2021 standen wir dann zu sechst am Beckenrand. Micha, Andreas, Andy, Jens, Sven und Madita.

100x100

Als Abgangszeit haben wir uns für unser aller Premiere auf 2:30 min geeinigt. Das heißt alle 2:30 min fällt der Startschuss für die nächsten 100m. Bei 100 Wiederholungen ergibt das eine Schwimmzeit von 4:10 Stunden. Auf was haben wir uns da eingelassen?

„Wenn ich 50x100m schaffe, bin ich ja schon zufrieden.“

hört man es von der Seite. Aber ein Blick auf die Anzahl der mitgebrachten Trinkflaschen, Bananen und Energie-Riegel verrät, dass sich doch irgendwie alle auf den ganz großen Ritt eingestellt haben.

Und los geht’s.

Der 1. Hunderter:

Anschlag nach 1:37min Schwimmzeit. Macht 53 Sekunden Pause, bevor es wieder losgeht. Klingt erstmal ganz gut, aber es kommt ja noch ein bisschen was.

Der 20. Hunderter:

Die ersten 2km und damit 50 Minuten vergingen wie im Flug. Eigentlich alles wie beim normalen Training. Läuft. Aller 20 Abgänge haben wir eine Pause von 5 Minuten verabredet. Das machen die bei den großen Veranstaltungen schließlich auch so. Zur Erholung reicht das zwar nicht, aber es ist genug Zeit um mal kurz auf Toilette zu verschwinden, von der Banane abzubeißen oder den Nacken mal etwas locker zu machen.

Der 37. Hunderter:

Nach 1,5 Stunden im Wasser beschwert sich meine rechte Schulter. Sie möchte gerne wissen, was das hier soll. Warum wir das machen.

Der 50. Hunderter:

Bergfest. Die Hälfte ist geschafft. Alle sind noch im Rennen. Aussteigen tut auch keiner. Wie selbstverständlich wird die 2. Trinkflasche parat gestellt. Es geht sofort weiter. Die Schulter hat sich übrigens auch wieder beruhigt. Die Sonne ist rausgekommen und scheint hin und wieder durch die großen Scheiben der Schwimmhalle. Toll.

Der 60. Hunderter:

6km liegen hinter uns. 2,5 Stunden sind rum. Wir machen die 3. Pause. Das Schwimmen flutscht, aber der Blutzucker ist langsam aber sicher im Keller. Ich fange langsam etwas an zu frieren. Mal sehen was die Schwimmtasche hergibt. Banane, Apfelschorle, Lebkuchen. Prima. Alles rein. Körpertemperatur halten.

Die Schwimmzeit hat sich jetzt stabil auf 1:55 min eingefunden. Die 35 Sekunden Pause reichen abwechselnd entweder für einen Schluck aus der Trinkflasche oder für einen kleinen Schwatz mit den Mitstreitern. Alle sind gut drauf. Wenn jetzt keine Krämpfe kommen, wird das hier durchgezogen.

Der 80. Hunderter:

Andreas steigt aus dem Wasser. Es wird Applaudiert. Aber nicht zum Trost, sondern aus Anerkennung. Andreas hat nämlich von Anfang an mit einer Abgangszeit von 2:00 min seine Runden gedreht und ist jetzt schon fertig. Hut ab. Für alle anderen heißt es zurück ins Wasser.

Der 100. Hunderter:

Alle sind noch im Rennen. Großartig! Naja, alle bis auf Andreas. Der ist schon geduscht und umgezogen. Der Start zu den letzten 100m fühlt sich wie fliegen an. Als ob man reibungsfrei durchs Wasser schwebt. Auf der letzten Bahn kommt Gänsehaut dazu. Aus Freude. Und dann ist es geschafft.

Hans Rosenthal hätte gerufen „Das war Spitze!“

Nächstes Jahr dann mit 2:15 min Abgangszeit. Wer ist mit dabei?

 

Andy Thäder

Anbaden zum Jahresauftakt

Anbaden am Froser See

Veröffentlicht in: Schwimmen | 0

Inzwischen zu einer Tradition geworden, trafen sich Mitglieder und Freunde der Wasserballer, Triathleten und Schwimmer vom SV Lok Aschersleben am 1. Januar 2022 zum Anbaden am Froser See. Sicherlich dem sonnigen Wetter geschuldet, konnte manch Sportkollege oder Familienmitglied als Ersttäter für diesen besonderen Start ins neue Jahr gewonnen werden. Ob man nun ganz hinein sprang oder sich nur bis zu Knien hinein wagte – das kühle Nass wird das Immunsystem aller Mutigen hoffentlich bestens für das neu begonnene Jahr wappnen. Wir freuen uns, dass ihr so zahlreich gekommen seid!

Bleibt zu hoffen, dass das Sportjahr 2022 ebenso erfolgreich wird, wie dieser Auftakt und dass mancher Wettkampf stattfinden kann, der die jetzten 2 Jahre coronabedingt ausfallen musste.

Leichtathletik

Über die Abteilung Leichtathletik

Veröffentlicht in: Leichtathletik | 0

Diese Seite wird gerade radaktionell überarbeitet.

 

Aktuelle Informationen

 

Willkommen auf unserer Leichtathletikseite! 

Wir wünschen allen Athletinnen und ihren Familien schöne Ferien!

Das Training wird am Freitag, dem 03. September, wieder aufgenommen.

Einzelheiten zur Organisation des Trainings kommunizieren die Abteilungsleitung und die Trainer*innen mit Eltern und Sportler*innen vorab untereinander individuell.

 


 

 

Wir danken allen bisherigen Spenderinnen und Spendern für die finanzielle Unterstützung zum Bau der Ball- / Speerwurf- und Diskusanlage.

Ambulantes Pflegezentrum

Sachsen-Anhalt

 

Hier könnte Ihr Firmenlogo zu sehen sein!

Hier ist noch Platz für Ihre Firma. Hier wartet ein Platz auf Ihr Firmenlogo.

 

 

 

Über die Abteilung Leichtatheltik

 

 

 

 

Die Abteilung Leichtathletik besteht zur Zeit aus ca. 100 Mitgliedern. Unsere Athleten trainieren in 8 Gruppen, so dass ein besseres Eingehen auf die individuellen Stärken jedes Einzelnen möglich ist. Wir trainieren für die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen in Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern. Dabei gehören Sprint, Sprung, Lauf, Wurf und Gehen zum regelmäßigen Bestandteil der Trainingseinheiten.Wie erfolgreich wir waren, welche Leistungsträger in den vergangenen Jahren zu Sportleistungszentren delegiert wurden oder wann und wo wir trainieren, erfahrt ihr auf den weiteren Seiten. Habt ihr Fragen, dann wendet Euch an unser Sportbüro!

Telefon  ( 03473 / 809305 )

 

Die Abteilung Leichtathletik besteht zur Zeit aus ca. 100 Mitgliedern. Unsere Athleten trainieren in 8 Gruppen, so dass ein besseres Eingehen auf die individuellen Stärken jedes Einzelnen möglich ist. Wir trainieren für die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen in Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern. Dabei gehören Sprint, Sprung, Lauf, Wurf und Gehen zum regelmäßigen Bestandteil der Trainingseinheiten.Wie erfolgreich wir waren, welche Leistungsträger in den vergangenen Jahren zu Sportleistungszentren delegiert wurden oder wann und wo wir trainieren, erfahrt ihr auf den weiteren Seiten. Habt ihr Fragen, dann wendet Euch an unser Sportbüro!

 

Sportabzeichen

Sportabzeichen – Sei dabei und  mach dein Sportabzeichen 2021 bei Lok-Aschersleben!

 

Stell dich deiner persönlichen Herausforderung!

An folgenden Montagen nehmen wir zwischen 16:30 Uhr und 18:00 Uhr

auf dem Loksportplatz, Heinrich Heine Straße in Aschersleben,

die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen ab.

6. September, 13. September, 20. September, 27. September

4. Oktober, 11. Oktober, 18. Oktober 2021

Es können jeweils auch einzelne Disziplinen absolviert werden.

Wir empfehlen die angegebenen Zeiten auch zum Training und zur Vorbereitung zu nutzen.

Unsere Trainer sind vor Ort und beraten gerne.

Auf geht’s!

Was ist das Deutsche Sportabzeichen?

  • Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
  • Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.
  • Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze).
  • Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.
  • Das Deutsche Sportabzeichen kann von Männern und Frauen sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch im Ausland erworben werden.
  • Die Verleihung erfolgt durch die Ausstellung einer Urkunde.

Das Deutsche Sportabzeichen wird verliehen als

  • Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche an Jungen und Mädchen, ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr vollendet wird.
  • Deutsches Sportabzeichen an Erwachsene, ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr vollendet wird.

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und wird an Männer als und Frauen verliehen, die in einem Kalenderjahr (01.01.-31.12.) die Leistungsanforderungen erfüllt haben. Pro Kalenderjahr kann es einmal erworben und beurkundet werden.

Alle Infos zum Sportabzeichen gibt es hier: Deutsches Sportabzeichen

Leistungsübersicht: Kinder und Jugendliche

Leistungsübersicht Erwachsene

Zum Ausdrucken: Einzelprüfkarte 2021

 

Organisatorische Regelungen:

  • Wir bieten an unserem Sportabzeichentag aus organisatorischen Gründen die folgende Auswahl an Disziplinen innerhalb der Kategorien und entsprechend den Altersklassen an.
    • Schnelligkeit: 30m / 50m / 100m
    • Koordination: Weitsprung
    • Kraft: Schlagball / Wurfball / Kugelstoßen
    • Ausdauer: 800m / 3000m
  • Bei einer kleinen Anzahl antretender Personen behalten wir uns vor, zusätzliche Disziplinen nach Absprache als Prüfung abzunehmen.
  • Interessierte, die eine am Abnahmetag nicht angebotene Disziplin absolvieren möchten, können dies mit unserer Unterstützung an einen anderen Tag auf einer anderen Veranstaltung tun. Die auf unerer Veranstaltung erzielten Leistungen behalten ihre Gültigkeit gemäß den Regelungen des DOSB.
  • Hat eine Person bereits anderen Orts erfolgreich Disziplinen absolviert und kann sie dies durch ordnungsgemäße Eintragung in die Prüfkarte nachweisen, können die vor Ort abgelegten Prüfungen auf der vorgelegten Prüfkarte ergänzt werden.
  • Wird der Schwimmnachweis zum Wettkampftag mitgebracht, kann bei erfolgreicher Absolvierung und Erreichen der Anforderungen die Erstellung der Urkunde eingeleitet werden. Falls von der teilnehmenden Person kein Schwimmnachweis vorgelegt wird, wird von uns die ausgefüllte Prüfkarte ausgehändigt.
  • Das Entgelt für die Teilnahme beträgt pro Person 5,- Euro und ist am Wettkampftag vor Ort in bar zu entrichten.
  • Die Ausstellung der Urkunden ist bis zu einem Alter von 17 Jahren kostenfrei. Ab dem Alter von 18 Jahren kostet die Urkunde 3,- Euro und das Standardabzeichen zusätzlich 1,- Euro.
  • Weitere Hinweise zu den Kosten für Abzeichen und Urkunde stehen auf der Rückseite der Einzelprüfkarte. Für Mitglieder des SV Lok Aschersleben ist die Teilnahme kostenfrei.
  • Die Urkunde und optional das Abzeichen können zusammen mit der Rechnung an die Adresse der teilnehmenden Person zugestellt werden.
  • Das Tragen passender Sportkleidung und körperliche Erwärmung sind Verantwortung der teilnhmenden Person.
  • Bei zu schlechten Witterungsbedingungen bahalten wir uns vor, einzelne Disziplinen oder die gesamte Veranstaltung abzusagen.

 

Melde dich jetzt per formloser E-Mail an mit Angabe von

Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum und den Disziplinen aus der Leistungsübersicht, die Du absolvieren möchtest!

la(at)lok-aschersleben.de

Anmeldeschluss: 01. September 2021

Hinweis zur Datenschutz: Deine E-Mail wird von uns nur gezählt und zum Abschätzen der erwarteten Teilnehmeranzahl verwendet, damit wir uns organisatorisch darauf einstellem können. Anschließend wird die E-Mail dauerhaft gelöscht. Deine personenbezogenen Daten werden nicht weitergegeben oder gespeichert und für keinen weiteren als den angegebenen Zweck verwendet.

 

Freue dich mit uns auf einen gemeinsamen aktiven und sportlichen Tag!

 

Nicht genug motiviert? Dann hilft vielleicht das Video hier: DOSB Youtube

 

Sport frei!  

 

 

Landeseistungsstützpunkt und Talentegruppe

 

Talenteförderung

beim SV-Lok

 

 

 

 

Wir sind erneut als Landesleitungsstützpunkt eingestuft worden und betreuen auch 2021 und 2022 eine Talente-Gruppe!

 

Saison 2020/2021

Die beiden Trainerinnen Elke Frahm (hintere Reihe 1.v.r.) und Peggy Fleischmann (hintere Reihe, 1.v.l.) des SV Lokomotive Aschersleben freuten sich sehr, am 02.09.2020 die neue Talentegruppe für das neue Schuljahr 2020/21 auf dem Lokplatz in der Heinrich-Heine Straße begrüßen zu dürfen.

 

Anhand der Testergebnisse des Sport-Motorik-Test, der für alle Drittklässler während des Sportunterrichts im Herbst 2019 durchgeführt wurde, ermittelte der LSB die talentiertesten Kinder in den jeweiligen Grundschulen. Leider konnten durch die großen Corona Einschränkungen dieses Jahr die sportlichsten Kinder nicht zu den Sachsen-Anhalt Spielen fahren. In Absprache mit dem Landessportbund und den jeweiligen Landestrainern aus den Sportarten Leichtathletik, Kanu, Rudern, Handball und Judo wurden die Kinder mit den besten Ergebnissen dieses Mal direkt in die Talentegruppen des Landes berufen. Somit dürfen ab dieser Woche 15 Kinder jeden Mittwoch kostenlos für 1,5 Stunden unter fachlicher Anleitung trainieren und ihre Leistung verbessern.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit unserer Talentegruppe!

Saison 2019/2020

Ein neues Schuljahr hat begonnen und auch beim SV Lok Aschersleben gibt es einige neue Gesichter. So konnte unter der Leitung von Elke Frahm am 21.08.2019 die neue Talente Gruppe mit 10 Kindern im Alter von 9-10 Jahren starten. Zuvor hatten die Kinder bei den Sachsen-Anhalt Spielen ihr Können und ihre sportliche Leistung an 14 Stationen unter der Aufsicht der Landestrainer aus 6 Sportarten gezeigt. Im Bereich Leichtathletik waren die Disziplinen Ballwurf, Sprint und Weitsprung gefordert.

 

Was ist eine Talente Gruppe?

Nachdem alle Drittklässler der Grundschulen Sachsen-Anhalts den Sportmotoriktest (Emotikon) durchlaufen haben, erhielten die talentiertesten Kinder eine Einladung zu den Sachsen-Anhalt Spielen. Im Schuljahr 2018/2019 haben 16.611 Schülerinnen und Schüler aus 528 Grundschule den Test absolviert. Davon erhielten die 3.500 talentiertesten Kinder eine Einladung zu den Sachsen-Anhalt Spielen. Die Sachsen-Anhalt Spiele sind im Rahmen des Projektes Talentfindung und Talentförderung die zentrale, sportartspezifische Sichtungsveranstaltung in den Schwerpunktsportarten Handball, Judo, Kanu, Schwimmen, Leichtathletik und Rudern des Landes Sachsen-Anhalt. Die teilnehmenden Kinder absolvierten einen Stationsbetrieb und wurden von den Landestrainern der Fachverbände in den einzelnen Sportarten gesichtet. Im Jahr 2019 fanden je 2 Veranstaltungen der Sachsen-Anhalt Spiele in Halle und Magdeburg statt.

Nach Auswertung der Ergebnisse erhielten dann die talentiertesten Kinder eine Sportartempfehlung der jeweiligen Landestrainer aus den einzelnen Sportarten und eine Einladung zu einer Talente Gruppe.

… und das sind die Talente zusammen mit ihrer Trainerin.

 

Kegelbahn

Aus der Geschichte

Veröffentlicht in: Kegeln | 0

Als im November 1948 der Sportverein Lokomotive Aschersleben e. V., damals noch als Sportgemeinschaft „Einheit Reichsbahn“, gegründet wurde, fanden sich auch interessierte Eisenbahner aus der „Kegelgemeinschaft Eisenbahn Aschersleben“, um den bisher als geselligen Freizeitausgleich betriebenen Kegelsport nun auch organisiert zu betreiben. Neben anderen Sportabteilungen wurde somit auch die Abteilung Kegeln gegründet.

Da der Trägerbetrieb für den Sportverein die „ Deutsche Reichsbahn“ war, wurden anfangs überwiegend auch nur Beschäftigte dieses Betriebes Mitglied. Und so war es auch in der Abteilung Kegeln, in der sich vorrangig Beschäftigte der Reichsbahn zusammenfanden.

Treffpunkt für die kegelbegeisterten Eisenbahner war zu Beginn die Kegelbahn der „Gaststätte Kersten“ (im Volksmund: „Totenschänke“) in der Heinrichstraße in Aschersleben.

Im Jahre 1957 wechselten die Kegelsportler auf die neu eröffnete Kegelbahn „Weiße Taube“, wo je zwei Bohle- und Asphaltbahnen zur Verfügung standen.

Über die Stationen „Haus des Handwerkes“ (HdW) und „Molle“ nutzen nun die Lok-Kegler seit dem Jahr 2000 die Kegelanlage des „KC Ascania 93″ e. V. in der Magdeburger Straße.

Rund um Benzingerode

Benzingerode – Menhire aber keine Tankstelle 12.01.2020

Veröffentlicht in: Wandern | 0

Heute haben wir den Harzort Benzingerode im Wanderplan. Wir fahren um 8:35 ab ASL. Beim Kauf der Fahrkarte gibt es bei unseren Wanderfreunden Proteste. 49€ für 4 Personen bis Wernigerode (und zurück). Die DB braucht Geld und dabei bleibt ein vernünftiger Preis und damit auch der Umweltschutz auf der Strecke, denn der PKW ist nicht nur viele schneller sondern auch billiger.
Ich beruhige unsere Leute damit, das sie zumindest für den Bus nicht noch mal bezahlen müssen, da die Buslinie nach Benzigerode inzwischen zur Landeslinie gehört.

Um 10:15 treffen wir uns in Benzingerode mit weiteren Wanderfreunden, die mit PKW angereist sind. Benzingerode ist nicht nur geschichtlich interessant, sondern auch namentlich. Entgegen seines Namens gibt es hier keine Tankstelle. Aber seinen Namen hatte der Ort ja auch schon lange vor der Erfindung des Benzins.

Das Dorf „Benshingerod“ war der Stammsitz einer gleichnamigen Ritterfamilie. Die Ritter von Benzingerode erscheinen seit Beginn des 13. Jahrhunderts als Vasallen des Stifts Quedlinburg, des Hochstifts Halberstadt und vor allem als Lehnsherren in den Grafschaften Reinstein und Blankenburg. Wir starten an der Kirche. Diese wurde 1905 fertiggestellt und sieht aus wie ein gotischer Bau.
Auf Grund ihrer Bauzeit gehört sie zum Baustil des Historismus.

Wir laufen durch die Unterstraße zum OA in Richtung Heimburg. Unterwegs können wir einen Blick in Richtung der Struvenburg werfen. Diese ist heute nicht unser Ziel, aber von unserer Wandertour können wir sie ganz gut von weitem betrachten.
Man kann einige Burgwälle erkennen und wenn man von Norden her auf die Burgstelle steigt, soll es auch Mauerreste geben. Durch Bodenfunde gibt es Hinweise auf die Karolinger Zeit.

Eventuell kann man davon ausgehen, das die Wallburg etwa vom Jahr 800 -1200 existiert hat. Wir gehen ein Stück an der Straße nach Heimburg entlang und biegen dann nach links auf einen Feldweg. Als wir oben sind, können wir hinter der A36 bereits einen Menhir auf dem Feld ausmachen. Dahinter sehen wir Derenburg und die Glasmanufaktur.

Football

Autor-Beitrag

Veröffentlicht in: Fußball | 0

Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler vergessen ihnen Profi was sie sind. Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen.

Erstens: wir haben nicht offensiv gespielt. Es gibt keine deutsche Mannschaft spielt offensiv und die Name offensiv wie Bayern. Letzte Spiel hatten wir in Platz drei Spitzen: Elber, Jancka und dann Zickler.

Wir müssen nicht vergessen Zickler. Zickler ist eine Spitzen mehr, Mehmet eh mehr Basler. Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab gesagt? Danke. Offensiv, offensiv ist wie machen wir in Platz. Zweitens: ich habe erklärt mit diese