Mini EM 2024

Veröffentlicht in: Alle Gruppenbeiträge | 0

Dritter Titelgewinn bei der 6. Auflage

Das Endspiel der 6. Mini-EM der E-Junioren könnte es durchaus auch am 14. Juli in Berlin geben: Spanien (MTV Welsleben) – Frankreich (SV 09 Staßfurt). Warten wir es ab.
Von zwei kurzen Regenschauern abgesehen, spielte das Wetter top mit und auch zur Versorgung der an beiden Tagen je rund 200 Zuschauer gab keine Beschwerden. Zudem stimmten auf den Spielstätten die Rahmenbedingungen. Dazu herzlichen Dank an den SV 09 Staßfurt, für Kabinen, Verwaltungsräume und Sportplätze. Leider kam am ersten Tag der geplante Spielplan etwas durcheinander, denn es standen nach kurzfristigen Absagen nur 15 Teams zur Verfügung und dann reiste auch noch die SG Baalberge/Biendorf vorzeitig ab?

In den vier Vorrundengruppen konnten sich zunächst die Favoriten an die Spitze setzen. Doch es gab auch einige Überraschungen, beim Kampf um die zweiten Gruppenplätze. So war in der Gruppe A, Saxonia-Trainer Rico Sehmisch echt positiv von der Leistung seines Teams überrascht. Eigentlich war keine Reise für den Sonntag nach Staßfurt geplant. Aber auch die SG Börde-Hakel konnte sich knapp im Duell um Platz zwei gegen Neundorf durchsetzen. Am Ende gab es keine Entscheidung über das Torverhältnis für die Platzierungen zum Einzug in die k.o.-Runde. Jedoch war an diesen ersten Turniertag aber schon die Dominas der Mannschaft aus Staßfurt und Schönebeck unübersehbar. Denn beide Teams beendeten ihre drei Vorrundenspiel mit einer zweistelligen Zahl an erzielten Toren.

Recht klare Endstände brachten auch die Viertelfinalspiele zum Auftakt des zweiten Turniertages. Jedoch wurde alle 12 Spiele in der regulären Spielzeit entschieden, nie war zur Siegerermittlung ein Neunmeter-Schießen notwendig. Dies gab es 26 Jahren von Mini-WM und EM noch nie.
Im Viertelfinale konnte sich dann auch die vier als Favoriten gehandelten Mannschaften aus Welsleben, Schönebeck, Staßfurt und Aschersleben durchsetzen. Jedoch war für Verlierer der Wettbewerb noch nicht beendet, sie hatten ebenfalls noch je zwei Spiele auszutragen. Denn es wurde die Plätze 1 bis 8 im k. o.-Verfahren ausgespielt. So kam es dann im Spiel um Platz fünf zu einem, fast Vereinsduell, der Bernburger Einheit-Mannschaften.

Durch den Ansetzungsschlüssel, er schon vor Turnier bekannt, trafen im Halbfinale mit der Union-Mannschaft und dem 09-Team die vermeintlich stärksten Teams, nach der Vorrunde, aufeinander. In diesem Match war die Staßfurter in Hälfte zwei recht dominant und siegten mit 3:0 noch recht klar. Aber auch Welsleben, die Mannschaft trug all seine sechs Spiele auf der gleichen Spielstätte aus, bestimmte gegen das Lok-Team beim 2:0 Sieg recht deutlich das Match.

Eine recht klare Sache wurde das Spiel um Platz drei, denn die Union-Mannschaft hatte die Halbfinalniederlage gut weggesteckt und ging mit dem 4:0 gegen das Lok-Team als klarer Sieger vom Spielfeld.

Wie im großen Wettbewerb wurden vor dem Finalspiel die Hymnen beider Finalländer (Spanien/Frankreich) abgespielt und dann ging es recht ausgeglichen los. Erst kurz vor der Pause, der stets 2×15 Minuten-Spielzeit, wurde das 09-Team stärker und schon in dieser Phase erwies sich MTV-Keeper Pepe Meißner als starker Rückhalt seines Teams. Nach der Pause war dann der spätere Mini-Europameister doch recht dominant und strahlte vor allen bei Eckstöße eine recht hohe Torgefahr aus. Solche Szenen war dann auch der Ausgangspunkt für die Tore zwei und drei. Die MTV-Mannschaft steckte jedoch nie auf und setzte sich stets energisch zur Wehr. Jedoch konnte in Hälfte zwei die Offensivabteilung nur sehr selten für Entlastung sorgen.

Die nachfolgende Siegerehrung brachte dann aber allen Spieler, unabhängig von der Platzierung, doch noch Freude. Keine Spielerin bzw. Spieler, wie auch ihre Mannschaften, gingen ohne eine Ehrung nach Hause und in die Sommerferien.

Beim Finalspiel zeigte sich aber auch wie kurzlebig dieser Wettbewerb ist. 2000 fand die erste Mini-EM statt und Sieger wurde der SV 09 Staßfurt als Spanien. Einer der Torschützen im Finalspiel war Stefan Stein, langjähriger Stammspieler im 09-Männer-Team. In der diesjährigen Siegermannschaft stand dann mit Max Stein schon der Sohn von Stefan. Dazu kommt aber auch noch, dass der Trainer beider Mannschaften Rene Schulze war.

Gruppe A:
MTV Welsleben – SV Plötzkau 1:0, SV 09 Staßfurt II – Saxonia Gatersleben 0:3, Saxonia Gatersleben – MTV Welsleben 0:5, SV Plötzkau – SV 09 Staßfurt II 3:0, MTV Welsleben – SV 09 Staßfurt II 3:0, SV Plötzkau – Saxonia Gatersleben 0:2

Endtabelle: Tore Punkte

1.MTV Welsleben 9:0 9

2.Saxonia Gatersleben 5:5 6

3.SV Plötzkau 3:3 3

4.SV 09 Staßfurt II 0:9 0

Gruppe B:

SG Bernburg II/Peißen – Lok Aschersleben 0:4, SG Eggersdorf-Kleinmühlingen/Zens – Sankt Georg Hecklingen 1:2, Lok Aschersleben – SG Eggersdorf-Kleinmühlingen/Zens 1:0, SG Bernburg II/Peißen – Sankt Georg Hecklingen 4:1, SG Eggersdorf-Kleinmühlingen/Zens – SG Bernburg II/Peißen 0:2, Lok Aschersleben – Sankt Georg Hecklingen 4:0

Endtabelle: Tore Punkte

1.Lok Aschersleben 9:0 9

2.SG Bernburg II/Peißen 6:5 6

3.Sankt Georg Hecklingen 3:9 3

4.SG Eggersdorf/KMZ 1:5 0

Gruppe C:

Union Schönebeck – Einheit Bernburg 3:0, SG Barby/Calbe – SG Baalberge/Biendorf 0:0, Einheit Bernburg – SG Baalberge/Biendorf 4:0, SG Barby/Calbe – Union Schönebeck 0:8, SG Barby/Calbe – Einheit Bernburg 3:1, Union Schönebeck – SG Baalberge/Biendorf 3:0

Endtabelle: Tore Punkte

1.Union Schönebeck 14:0 9

2.Einheit Bernburg 7:4 6

3.SG Baalberge/Biendorf 3:7 1

4.SG Barby/Calbe 1:11 1

Gruppe D:

SV 09 Staßfurt – TSV Neundorf 6:0, SG Börde-Hakel – SV Wolmirsleben/Unseburg/Tarthun 3:0, SV 09 Staßfurt – SV Wolmirsleben/Unseburg/Tarthun 5:0, TSV Neundorf – SG Börde-Hakel 0:1, TSV Neundorf – SV Wolmirsleben/Unseburg/Tarthun 1:0, SV 09 Staßfurt – SG Börde-Hakel 6:1
Endtabelle: Tore Punkte

1.SV 09 Staßfurt 17:1 9

2.SG Börde-Hakel 5:6 6

3.TSV Neundorf 1:7 3

4.SV W./U./T. 0:9 0

Viertelfinale:
MTV Welsleben – Einheit Bernburg 4:0 (2x Tim Wiechert, Bastian Schwarz, Leo Fronecke), Lok Aschersleben – SG Börde-Hakel 4:2 (2x Levin Simon, Moritz Kolodzig, Robin Heilmann/ Luca Blankenburg, Ben Westphal) , Union Schönebeck – Saxonia Gatersleben 6:0 (2x Jonas Eckhardt, 2x Hugo Dehnecke, Leonas Manke, Dominik Siebert), SV 09 Staßfurt – SG Bernburg II/Peißen 3:0 (Lea Sophie Janich, Max Stein, Kiran Okrasa)

Vorrunde um Platz 5 bis 8:

Einheit Bernburg – SG Börde-Hakel 5:0 (2x Lucas Schönberner, Tim Bachmann, Valentin Wenzel, Theo Kirchhof), Saxonia Gatersleben – SG Bernburg II/Peißen 0:5 (2x Domink Seewald, 2x Bennet Brauns, Alexander Ruß)

Spiel um Platz 7 und 8:

SG Börde-Hakel – Saxonia Gatersleben 1:4 (Maxim Weber/ 2x Lennard Lehmann, Max Schäfer, Jonas Färber)

Spiel um Platz 5 und 6:

Einheit Bernburg – SG Bernburg II/Peißen 1:0 (Timon Schreier)

Halbfinale:

MTV Welsleben – Lok Aschersleben 2:0 (Tim Wiechert, Bastian Schwarz), Union Schönebeck – SV 09 Staßfurt 0:3 2x Mats Ole Ninschkewitz, Ole Rock)

Spiel um Platz 3 und 4:

Lok Aschersleben – Union Schönebeck 0:4 (2x Jonas Eckhardt, Hugo Dehnecke, Tom Bergmann)

Endspiel:

MTV Welsleben – SV 09 Staßfurt 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Max Stein (18.), 0:2 Mats Rudi Kutzer (24.), 0:3 Mats Ole Ninschkewitz (29.), SR: Henry Schmidt (Egeln)

Aufstellungen

Welsleben: Pepe Meißner; Ayden Theobald, Julian Falke, Bastian Schwarz, Charlie Wilhelm Wagner, Max Mengel, Oskar Liensdorf, Leo Fronecke, Tim Wiechert, Marlon Braun, Levin Julio Sklener, Mads Rohde; Trainer: Marcel Fronecke

Staßfurt: Henri Block; Marlon Lieder, Alina Freitag, Emil Sauer, Maximilian Heinrich, Max Stein, Kiran Okrasa, Rudi Mats Kutzer, Mats Ole Nischkewitz, Lea Sophie Janich, Artem Chychyian, Ole Rock, Emil Nunweiler; Trainer: Rene Schulze

Schiedsrichter: Henry Schmidt (Egeln), Neo Bergmann (Bernburg), Laurin Schulze (Freckleben), Dawen Warmund (Hecklingen), Elias Torsten Neumeister (Güsten), Neo Ninschkewitz (Schönebeck)

Torschützenkönig:

Mats Ole Ninschkewitz (SV 09 Staßfurt) 9 Tore

Beste Spieler:

Calos Jelinek (Sankt Georg Hecklingen), Moritz Kolodzig (Lok Aschersleben), Bastian Schwarz (MTV Welsleben), Kiran Okrasa (SV 09 Staßfurt), Ruben Ehrlich (SG Bernburg II/Peißen), Leonas Manke (Union Schönebeck), Frederic Sehmisch (Saxonia Gatersleben), Erik Holstein (SV Plötzkau), Willi Klus (SG Eggersdorf/KMZ), Timon Schreier (Einheit Bernburg), Maxim Schlüter (TSV Neundorf), Henry Fricke (SG Börde-Hakel), Niklas Steffen (SG Barby/Calbe), Fynn Ockert (SV W./U.T.)

Scharfschützenwettbewerb:

1.Bastian Maaß (Einheit Bernburg) 78 kmh

2.Mats Ole Nischkewitz (SV 09 Staßfurt) 76 kmh

3.Levin Simon (Lok Aschersleben) 68 kmh

Länderdarstellung:
1.Frankreich (SV 09 Staßfurt)

2.Spanien (MTV Welsleben)

3.SG Barby/Calbe (Kroatien)

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Lampe

Gemütlicher Grillabend der Abteilung Sporttauchen am 13.06.2024

Veröffentlicht in: Alle Gruppenbeiträge | 0

Petrus war uns wohl gesonnen!

Der erste Grillabend des Jahres für die Abteilung Sporttauchen fand am 13.06.2024 bei besten Wetter vor unserer Taucherkammer statt.

In großer Runde konnte bei Wurst und Steak im gemütlichen Rahmen gefachsimpelt, diskutiert und gelacht werden. Durch die rege Beteiligung der Vereinsmitglieder war es ein gelungener Abend.

Und mit Sicherheit nicht die letzte Veranstaltung dieser Art in der aktuellen Saison. 

Geburtstagsständchen zum Muttertag

Veröffentlicht in: Spielmannszug | 0
💚🤍
Heute durften wir einer Jubilarin anlässlich ihres 90. Geburtstages mit einigen Geburtagsständchen gratulieren. 🎉
 
Bei strahlendem Sonnenschein ☀️ am heutigen Muttertag konnten wir einige unserer besten Titel auf dem Hof der Seniorenresidenz Stemmler präsentieren und sorgten damit für fröhliche und musikalische Momente. 🎶
Herzlichen Dank für die Einladung 😊
💚🤍

Tauchreise Ägypten im April 2024

Veröffentlicht in: Alle Gruppenbeiträge | 0

Jährliche Tauchreise - in diesem Jahr Marsa Alam in Ägypten

Ziel der diesjährigen Vereinsreise der Abteilung Sporttauchen war Marsa Alam, im Süden Ägyptens. Neun Mitglieder starteten ab Hannover im April 2024 eine erlebnisreiche Woche mit vielen spannenden Tauchgängen unter der wärmenden Sonne Ägyptens. Neben unzähligen Kleinfischen konnten große Schildkröten, Napoleons, Oktopoden und Muränen beobachtet werden. Was bleibt, ist die Erinnerung an einen fantastischen Urlaub unter Gleichgesinnten, gepaart mit der Vorfreude auf das kommende Jahr, wo der nächste Ausflug schon wartet. Noch sind Plätze frei 😉 

E 1 – Sieg

Veröffentlicht in: Alle Gruppenbeiträge | 0
16.Spieltag Lok Aschersleben vs. SC Seeland (5:1), Samstag 20.04.2024
Samstag – Fußballzeit für unser Jungs der E1!
Zu Gast waren die Spieler des SC Seeland. Wir waren gewarnt. Seeland hat letzte Woche den Tabellenzweiten mit 4:0 vom Platz gefegt und das Hinspiel konnte auch nur knapp gewonnen werden.
Von Anfang an waren unsere Jungs wach und auf das Spiel fokussiert. In den ersten 10 Spielminuten gab es Chancen auf beiden Seiten.
Nach einem schönen Zuspiel von Levin konnte Moritz den freien Raum für sich nutzen und den Ball zum ersten Mal einnetzen.
Die knappe Führung sollte dann auch das Halbzeitergebnis sein.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Drangphase von Lok mit dem 2:0 belohnt. Einmal in der Abwehr nicht aufgepasst nutzte Seeland ein ungenaues Abspiel und verkürzt auf 2:1.
Die nächsten Minuten drückte Seeland auf den Ausgleich.
Mit kühlem Kopf und schnellen Umschaltspiel legte Lok mit einem Doppelpack durch Moritz nach, sodass mit 4:1 die Vorentscheidung da war.
Mit dem 5:1 durch Lino war das Endergebnis markiert.
LOK Aschersleben – weiter, immer weiter 💪🏻⚽️🚂
Für unsere Farben spielten:
Luca (Tor), Johannes, Levin, Aaron, Leon, Moritz, Ben A., Felix, Lino und Ben B.

Spende für die G – Jugend

Veröffentlicht in: Alle Gruppenbeiträge | 0

Spendenübergabe Bambinis, Mittwoch 17.04.2024

Nicht nur ein großes Herz für gutes Essen, sondern auch für unsere Bambinis bewies Uwe Arndt, Inhaber der Gaststätte „Deutsches Haus“ in Frose.

So durften einige unserer kleinsten Vereinsmitglieder am gestrigen Tag einen großzügigen Scheck entgegennehmen.

Vielen Dank für diese finanzielle Unterstützung und die Wertschätzung unseres Engagements bei der Nachwuchsarbeit 💪🏻⚽️🚂

Neue Trikots für die D – Jgd.

Veröffentlicht in: Alle Gruppenbeiträge | 0

„JYSK Sportstars“-Gewinner, Dienstag 16.04.2024

Nachdem unsere D1-Jugend den Startschuss zur Trikotaktion der Internationalen Einzelhandelskette @jysk_deutschland im vergangenen Oktober folgte, konnten sich nun unsere Lok-Kids zu den glücklichen Gewinnern zählen.

Dankend übernehmen durften wir den Trikotsatz von Herr Bornemann aus der ortsansässigen Filiale.

Vielen Dank für die tolle Aktion 💪🏻⚽️🚂

Osterfeuer in Neu Königsaue

Veröffentlicht in: Spielmannszug | 0
💚🤍
Wir waren am Samstag beim jährlichen Osterfeuer in Neu Königsaue dabei! 🎉🔥 Ein Fackelumzug durch die Straßen machte den Auftakt, bevor wir alle auf der Festwiese zusammenkamen, um das Osterfeuer zu genießen. Ein herzliches Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Neu Königsaue für die Einladung! 🙌🚒

Osterfeuer in Westdorf

Veröffentlicht in: Spielmannszug | 0
💚🤍
Trotz des leichten Regens am gestrigen Abend haben wir einen tollen Abend beim Osterfeuer in Westdorf! 🔥 🪈 🥁 Nach einem Fackelumzug durch den Ort haben wir die Besucher noch mit ein paar Titeln in Stimmung gebracht. 🔥🎶 Danach haben wir gemeinsam gelacht, leckere Würstchen und Frischbrötchen gegessen und das wärmende Feuer genossen. Ein herzliches Dankeschön geht an die Feuerwehr Westdorf für die Einladung und ihre großartige Unterstützung! 💪🚒